Hello, I’m a Mac.

Nach dem etwas verhaltenen Erfolg von SingPing, wagt sich Apple erneut in die “Social” Arena und stellt seine neuen “Apple Support Communities” vor.

On-Site Communities sind ein viel-verzerrtes Thema und in den meisten Fällen funktionieren sie nicht. Apple’s Diskussionsforen waren jedoch auch bisher bereits eine funktionierende Community von Macianern (und solchen die es werden wollten). Jetzt erfährt der user-generierte Call Center-Ersatz ein kräftiges Update und wartet mit einigen neuen Features auf:

  • Ein neues Punktesystem, das hilfreiche Antworten belohnt. Gamification lässt grüßen. Allerdings ist noch nicht klar, welche Vorteile hochpunktige User eigentlich genießen werden.
  • Konfigurierbare Dashboards. Hier können User ihr Augenmerk ganz auf bestimmte Inhalte oder andere User legen und sich schnell einen Überblick über die von ihnen angestoßenen Shitstorms verschaffen.

  • Eine recht ausführliche Netiquette. Damit auch jeder weiß, dass man in den Apple Foren besser die Finger von Gerüchten und Spekulationen lässt. Aber wer wäre bitte auf so eine Idee gekommen?

Alles in allem glaube ich, dass das nicht der letzte Vorstoß von Apple in Sachen “Social” sein wird. Cupertino hat mit dem App Store, dem iTunes Store, dem iBook Store, MobileMe, Foto- und Video-Sharing Optionen und iWork.com sowie dem jetzt bereits hochgradig sozialen Content in seinen Diskussionsforen und vor allem den Heerscharen von mobilen und semi-mobile Endgeräten die perfekte Basis für ein wirklich umfangreiches vertikales Social Network.

Und so lange man dann auch dort sagen kann “Hello, I’m a Mac” und man sich das passende Avatar-Bild aussuchen kann, werden wir uns alle bereitwillig hingeben und vernetzen. Come on, Ihr wisst doch, dass das stimmt.

Avatar-Auswahl in den Apple Support Communities

Socialize this